Adipositas-Selbsthilfegruppen fördern den nachhaltigen Erfolg von konservativen Therapiemodulen und chirurgischer Therapieoption

Im Rahmen der Adipositastherapie unterscheiden wir zwischen den konservativen Therapiemodulen und der chirurgischen Therapieoption. Immer wieder wird zurecht davon gesprochen, dass das Zusammenspiel zwischen diesen beiden Therapiesträngen verantwortlich für den nachhaltigen Erfolg einer Therapie ist. Wenn wir konservative Therapieangebote darstellen, so sprechen viele Mediziner meist von der Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie. Zu Unrecht wie ich meine, wird das Thema Selbsthilfegruppe hierbei häufig vernachlässigt oder gar nicht berücksichtigt.

Für mich ist es ein Fakt, dass auch Adipositas-Selbsthilfegruppen Teil der Therapie sind und dies gleich aufgrund mehrerer Funktionen:

  • Eine Selbsthilfegruppe fördert das Wissen und den Erfahrungsaustausch der Adipositaspatienten untereinander. So profitiert jedes Mitglied von den Erfahrungen der anderen.
  • In Phasen der Resignation oder schwächer werdenden Motivation, erfährt der Adipositaspatient Unterstützung und Motivation und nicht selten leisten andere SHG-Mitglieder oder die SHG-Leitung aktive Unterstützung bei der Umsetzung oder Planung weiterführender Therapieschritte.
  • Viele Patienten ziehen sich zurück in die häusliche Isolation, oder erleben die Ausgrenzung vonseiten ganz unterschiedlicher Teile unserer Gesellschaft. Hier kann die Gruppe helfen, den Teufelskreis aus Isolation und Stigmatisierung zu durchbrechen. In der Selbsthilfegruppe erfahren die Patienten Akzeptanz und Gemeinschaft.
  • Häufig fällt es schwer mit nicht Betroffenen aber auch mit Medizinern über Ängste und Sorgen zu sprechen. In einer Selbsthilfegruppe können diese Sorgen und Ängste einfacher kommuniziert werden, da die Mitglieder viele dieser geschilderten Probleme „am eigenen Leib“ erfahren haben und diese Dinge häufig gut nachvollziehen können.

Somit sprechen viele Punkte dafür, dass betroffene Patienten das Angebot der Selbsthilfegruppen nutzen sollten. Und auch, dass diese in die Adipositastherapie mit eingebunden werden muss. Meine Erfahrungen als Leiter von drei Selbsthilfegruppen haben gezeigt, dass Adipositaspatienten besonders dann nachhaltige therapeutische Erfolge erzielen, wenn sie zuverlässig und langfristig eine unserer Gruppen besuchen und offen über ihre Siege und Niederlagen im Kampf gegen die chronische Stoffwechselerkrankung Adipositas sprechen.

Faris Abu-Naaj – Redakteur von Adipositas Kliniken.

Bild: Header: pixabay.com

Autorenbild: Frank Adelhardt

Hinterlassen Sie eine Antwort